An der Leine tanzen

Aktualisiert am 21.03.2014
Beitrag 6 von 7 der Artikelserie: Spaß an der Leine
Print Friendly

An kurzer Leine zu gehen klappt schon gut? Dann peppen wir das Ganze jetzt mit verschiedenen Wendemanövern zum An-der-Leine-Tanzen auf.  

Folge dem magischen Händchen

Die Wendungen klappen am einfachsten, wenn dein Hund einem Handtarget folgen kann. In diesem Video wird schön erklärt, wie du ein Handtarget aufbaust. Wechsele bei jeder Übungssession deine Körperhaltung. Wenn du nur im Sitzen übst, ist der Hund später verwirrt, wenn er der „gehenden“ Hand folgen soll.

 

Wenn dein Hund deiner Hand einige Schritte lang folgt, kannst du die erste Wendung ganz leicht üben. Dreh dich auf der Stelle und führe den Hund mit der Hand außen um dich rum. Je nachdem wie gut dein Hund der Hand schon folgt, musst du den Kreis vielleicht anfangs in kleine Stücke zerlegen. Er muss nicht gleich eine volle, oder auch nur eine halbe Drehung können! Übe die Wendung ruhig auch gleich in beide Richtungen. Dann wird dir nicht so schnell schwindelig und der Hund wird nicht einseitig belastet.

Einfach mal umdrehen

wendung1 Jetzt bauen wir das bei Fuß gehen und die Wendung zusammen. Dazu kannst du ein paar Schritte geradeaus gehen und dann mit dem Handdtarget die Wendung einleiten. In dieser Abbildung ist der Hund auf deiner rechten Seite und ihr dreht euch zusammen gegen den Uhrzeigersinn – der Hund außen um dich herum.

Geht dein Hund auf deiner linken Seite, drehst du dich entsprechend anders herum. Clicke, wenn dein Hund dir in die Wendung folgt und gib die Belohnung nach dem nächsten Geradeaus-Schritt. So bleibt ihr nicht in der Wendung stecken.  Nach und nach zögerst du den Click heraus und clickst erst ein paar Schritten nach der Wendung. Mach es für deinen Hund aber immer erst schwieriger, wenn der den aktuellen Lernschritt gut beherrscht.

Eins, zwei, Cha-Cha-Cha

wendung2 Führe den Hund vor dir entlang und drehe dich dabei zum Hund gewand um. Falls der Hund zunächst irritiert ist, kannst Du als Zwischenschritt trainieren, dass er sich auf der Stelle dreht. Je nach Größe deines Hundes kann hier der Einsatz eines Targetstabes sinnvoll sein.

Auch diese Wendung kannst du sowohl mit dem Hund auf deiner rechten, wie auf deiner linken Seite üben. Hängt man die linke und rechte Version hintereinander, kommt ein Lateinamerikanischer Tanz dabei raus. Eins, zwei, Cha-Cha-Cha!

Der Hund dreht nach außen

wendung3 Auch bei dieser Wendung landet dein Hund auf deiner anderen Seite. Aber dieses Mal dreht sich er von dir weg.  Als ersten Schritt kannst Du wieder erst einmal Drehen auf der Stelle üben, bevor Du das „aus der Wendung geradeaus weitergehen“ anfügst.

Wie bei der „Cha-Cha-Cha“-Wendung kann hier ein Targetstab praktisch sein.

An der Leine tanzen

Für das Dogdancing wurden noch viele weitere Wendungen entwickelt, die ich nach und nach mittwochs vorstellen werde. Diese „An der Leine tanzen“-Wendungen sind einfach nur als „Just for Fun“-Übungen für unterwegs gedacht, aber manchmal braucht man ganz schnell eine Notfallwendung. Dann macht sich die Übung bezahlt, besonders, wenn du ein Signal für die Wendungen eingeführt hast. Im Notfall nimmst du einfach die einfachste!

 

 

2 Antworten

  1. die Karin hat ein Video gemacht:
    Tanzen an der Leine (und ohne): https://www.youtube.com/watch?v=bwa3gA2OHsw&feature=youtu.be

    Ich find’s so herrlich!

  2. […] Leine An lockerer Leine gehen als Targetaufgabe An kurzer Leine Maddie obenauf – an der Leine An der Leine tanzen Nützliche Tricks an der […]

Kommentar schreiben...


https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif