Beitrag 4 von 6 der Artikelserie: Cavaletti-Training
Print Friendly

Stangenhöhe

Als Anhaltspunkt für die Stangenhöhe dient das Sprunggelenk des Hundes.

IMG_3100-MittelÄltere Hunde und Hunden mit Beschwerden des Bewegungsapparates sollten mit niedrigeren Stangen anfangen. Für gesunde gut trainierte Hunde kann auch mal ein Durchgang mit etwas höheren Stangen (ca. 1/2 Beinhöhe) gemacht werden.

Bei Kleinhunden, Senioren und Anfängern reicht es oft sogar, die Stangen auf den Boden zu legen. Es soll auf jeden Fall vermieden werden, dass die Hunde über die Stangen springen. Jede Pfote soll langsam und bewusst über die Stangen gehoben werden.

Stangenabstand

Der Abstand zwischen den Stangen ist abhängig von der Größe und dem Tempo des Hundes und sollte individuell DSC_1146-Mittelangepasst werden.

Dazu kann man die Abstände zwischen Pfotenabdrücken auf geeignetem Boden wie Sand, Schnee oder nasse Pfoten auf der Straße messen.

Ein Anhaltspunkt für Cavalettis in Schrittgeschwindigkeit ist die Höhe bis zum Ellenbogen und im Trab die Höhe des Beins bis zur Hüfte.

So ist’s optimal

Wenn der Abstand richtig gewählt wurde, sollte der Hund jede Pfote nur einmal in einen Zwischenraum stellen, mittig zwischen den Stangen auftreten und im gleichmäßigen Takt laufen.

Es ist oft schwer, den Hund zu führen und gleichzeitig genau zu erkennen, wie er die Cavalettis überwindet. Bei Problemen ist es hilfreich, die Übung zu filmen oder sich von einer Hilfsperson beobachten zu lassen.

Der gefundene Abstandwird gemessen und kann dann beim nächsten Training gleich richtig gestellt werden. Mit Fortschritt des Trainings wird der Abstand schrittweise vergrößert, um eine längere Schrittweite zu erreichen.

Material

DSC_1161-MittelAls Cavalettis kann man Pylonen und Stangen aus dem Sportbedarf verwenden, Hürden niedrig stellen oder etwas selber bauen.

Auch ein paar Äste im Wald können am Anfang eine gute Vorbereitung in das Cavaletti Training sein. Besonders für Hunde aus dem Agilty-Bereich, die zum Springen neigen ist dieser Einstieg hilfreich.

Bodenarbeit zum Einstieg

Als Einführung kann der Hund über lose am Boden verteilte Stangen geführt werden. Ein Auftreten auf die harten rollenden Stangen wird er von alleine vermeiden wollen.

Wenn ein Hund das Hindernis umgeht kann zwischen und hinter den Stangen ein Leckerli auf den Boden gelegt werden.

Durch einen Aufbau an einer Begrenzung, zum Beispiel am Zaun, wird der Hund es leichter haben zu verstehen, dass er über die Stangen gehen soll.

Im nächsten Schritt beginne ich mit 4 bis 5 Cavaletti im größeren Abstand auf niedriger Höhe. Zwischen die Stangen wird ein Leckerli auf den Boden gelegt. Evtl. kann auch mit einem Futterteller oder Target gearbeitet werden.

Bei meinen Hunden funktionierte dieser Ansatz allerdings nicht, da sie Targets oder Futter so schnell wie möglich anlaufen.

Nach einigen Durchgängen können die Leckerlis zwischen den Stangen reduziert werden bis dann nur noch eines am Ende liegt.

Achtet darauf den Hund nach den Cavaletti noch 2 bis 3 m auslaufen zu lassen und vor einem neuen Durchgang dem Hund ebenfalls ausreichend Anlauf zu geben.

2 Antworten

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif