Die Kundin verstehen

Beitrag 2 von 3 der Artikelserie: Kommunikation
Print Friendly

Die neue Kundin – seid ihr auf einer Wellenlänge oder tickt sie ganz anders als du?

Wenn ihr ähnlich denkt und fühlt, werdet ihr euch gut verstehen. Wenn sie die Welt aber anders als du wahrnimmt, dann kann es schwierig werden.

Körpersprache lesen

Als Trainerin hast du gelernt, die Körpersprache von Hunden zu lesen. Aber kannst du auch die Körpersprache der Hundehalterin lesen?

D.h. kannst du ihre nichtsprachlichen Signale wahrnehmen und inneren Zuständen zuordnen? Ist sie unangenehm berührt oder fühlt sie sich wohl? Sind ihr deine Erklärungen ein Buch mit 7 Siegeln oder versteht sie, was du sagst?

Kalibrieren

Nutze das Erstgespräch mit der neuen HundeschulbesucherIn, um herauszubekommen, wie deine Kundin „tickt“. Beim Kennenlernen machst du vor dem Training etwas Small Talk – diese Phase kannst du nutzen, um dich auf deine Kundin einzustellen (dich auf sie zu kalibrieren).

fashion-person-woman-girlRessourcen-Physiologie

Bringe das Gespräch auf etwas, von dem du denkst, dass es deiner Kundin Freude bereitet, frage sie, wo sie das schöne Brustgeschirr her hat oder bitte sie, eine besonders schöne Situation zu beschreiben, die sie mit ihrem Hund erlebt hat. Beobachte deine Kundin, wenn sie davon erzählt:

  • Wie ist ihr Gesichtsausdruck, die Gesichtsfarbe?
  • Wie ist ihre Körperhaltung, die Muskelspannung?
  • Wie atmet die Kundin?
  • In welche Richtung schaut die Kundin?
  • Wie hört sich die Stimme an: Tonlage, Lautstärke, Färbung…?
  • Welche unbewussten Bewegungen macht die Kundin?

Das ist die Ressourcen-Physiologie.

Problem-Physiologie

Und dann frage sie nach Problemen mit dem Hund. Wenn deine Kundin davon erzählt, mache auch hier deine Beobachtungen. Du wirst feststellen, dass sich Körperhaltung und Gesichtsausdruck stark von dem der Ressourcen-Physiologie unterscheiden – die Kundin befindet sich in der Problemphysiologie.

Diese Beobachtungen werden dir dann im Training helfen. Du kannst an der Physiologie erkennen, ob die Hundeführerin entspannt und offen ist, oder ob es irgendetwas gibt, dass sie verunsichert oder ärgert. Auch ohne dass sie etwas sagt. Und du kannst sofort darauf reagieren.

Übung macht die Meisterin

Am besten übst du die Unterscheidung von Ressourcen- und Problemphysiologie bei Bekannten und FreundInnen. Filme die Unterhaltungen – so kannst du in aller Ruhe deine Beobachtungen machen.

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif