Eifersucht – Den Kürbiseimer darfst du streicheln

Aktualisiert am 19.09.2015
Print Friendly

Bisher wurde den Hunden ein so komplexes Gefühl wie Eifersucht abgesprochen. Nun haben zwei Wissenschaftlerinnen gezeigt, dass Hunde durchaus Gefühle zeigen, die als Eifersucht interpretiert werden können.

20140804_090239-mittel

Ist mein Hund eifersüchtig?

Du streichelst einen fremden Hund und sofort kommt dein Hund und drängelt sich dazwischen und will auch gestreichelt werden. Vielleicht versucht er sogar, den anderen Hund zu vertreiben.

Wenn du dann sagtest: „Mein Hund ist eifersüchtig“, hast du wahrscheinlich ein mitleidiges Lächeln geerntet. Das ist doch Vermenschlichung!

Auch in der Forschung wurde Hunden das Gefühl der Eifersucht bisher nicht zugestanden.

Eifersucht

Der Duden schreibt:

Ei|fer|sucht

starke, übersteigerte Furcht, jemandes Liebe oder einen Vorteil mit einem anderen teilen zu müssen oder an einen anderen zu verlieren.

Sie hielten es für sehr wahrscheinlich, dass ein Gefühl wie Eifersucht, das dazu da ist, eine Beziehung vor Eindringlingen/ Konkurrenz zu schützen, auch in anderen Spezies auftritt, gerade auch beim hochentwickelten Hund.

In der Kinderpsychologie wird in einem Versuch gezeigt, dass bereits 6 Monate alte Kinder Eifersucht zeigen: spielt die Mutter mit einer Puppe, reagiert das Kind eifersüchtig, wendet die Mutter dagegen ihre Aufmerksamkeit einem unbelebten Objekt zu, ist das Kind nicht eifersüchtig.

Dreiecksverhältnis

Bei Eifersucht handelt es sich um ein Dreiecksverhältnis: ein Konkurrent bedroht eine wichtige Zweierbeziehung.

Warum sollen Hunde als zutiefst soziale Wesen diese Emotion nicht fühlen, wenn sich ihrer Meinung nach, ein Konkurrent zwischen sie und ihren Menschen drängt?

Das fragten sich auch die Wissenschaftlerinnen Christine Harris und Caroline Prouvost. Sie vermuteten, dass es so etwas wie eine Urform von Eifersucht gibt, die auch Hunde fühlen.

20140804_090528-mittel

Stoffhund, Kürbiseimer und Kinderbuch

In ihrer Untersuchung wurden HundehalterInnen gebeten, in verschiedenen Situationen ihren Hund zu ignorieren und stattdessen

a)   einen Stoffhund, der kurz bellte, winselte und mit dem Schwanz wedelte, zu streicheln und mit ihm zu sprechen

b)   das gleiche mit einem Eimer, der wie ein Kürbis aussieht, zu machen und

c)    einfach nur laut aus einem Kinderbuch vorzulesen, das beim Aufklappen eine kurze Melodie spielte

Weg mit dem Stoffhund

Das Ergebnis ist beeindruckend: die Hunde zeigen auffallend mehr Verhalten, das als Eifersucht interpretiert werden kann, z. B. Schnappen, sich dazwischen drängeln oder Bedrängen des Konkurrenten / Menschen, dazwischen drängen, wenn die Aufmerksamkeit dem Stoffhund zugewendet wurde als bei, Kürbiseimer oder beim Vorlesen.

Aber das wussten wir ja schon immer: Hunde können eifersüchtig sein.

 

7 Antworten

  1. avatar lynn sagt:

    Ich finde es interessant, dass die Hunde auf das Stofftier eifersüchtig reagieren, denn ich glaube nicht, dass ein bisschen Schwanzwedeln und ein blechernes Wuff schon reicht, um als Hund – also Konkurrenz – durchzugehen. Da fehlt doch einiges.
    Also worauf bezieht sich die Eifersucht bzw was löst sie aus?

  2. Viele Trainer setzen Stofftiere als Trainingshilfsmittel ein, wenn Hunde aggressiv auf andere Hunde reagieren. Die Erfahrung zeigt, dass viele Hunde auf Stoffhunde fast genauso reagieren, wie auf echte Artgenossen: die gleichen Angst/Aggressionsverhalten, wie gegen richtige Hunde, sogar fast das gleiche Begrüssungsverhalten (Beriechen der Analregion, des Halses…)
    Da war das Schwanzwedeln und Bellen wahrscheinlich sogar überflüssig.
    Ein Stoffhund war daher eine ziemlich gute Wahl für die Studie, schließlich kann ein Stoffhund nicht versehentlich unerwünschte Ressourcenverteidigung eskalieren 🙂

  3. avatar olivia sagt:

    wie geht man denn damit um, wenn der hund auch gestreichelt werden will wenn man einen fremden streichelt? währe schön wenn hier auch zu den tatsachen gleich tipps gegeben werden, das währ echt supi!http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

  4. avatar Sara sagt:

    Wenn der Hund eifersüchtig auf andere Hunde reagiert und versucht diese zu vertreiben , wegzudrängeln etc.
    Dann ist Eifersucht doch nicht anderes als eine Art Ressourcenverteidigung bzw führt dazu ?

Leave a Reply to lynn

Hier klicken, um das Kommentieren abzubrechen.

http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif