Familienregeln

Beitrag 2 von 4 der Artikelserie: Kind & Hund
Print Friendly

Was ist verboten und was erlaubt? Familienregeln schaffen Klarheit im Zusammenleben für Kind und Hund.

Was darf der Hund

Darf der Hund auf das Sofa? Darf er ins Kinderzimmer oder sogar im Kinderbett schlafen? Wo soll der Hund sein, während die Familie am Mittagstisch sitzt?

Spielendes Kleinkind <br/> Hunde auf ihrem Platz

Unklare Richtlinien sind für den Hund sehr verwirrend. Vor allem wenn er manche Sachen manchmal darf und dann wieder nicht. Oft wird dann auch mit dem Hund geschimpft. Zu Unrecht, wenn er nicht klar weiß was zu tun ist.

Regeln für den Hund

Die Lösung: Stellen Sie Familienregeln auf!

Das macht die Erziehung Ihres Hundes viel einfacher.

Schreiben Sie auf, was Ihr Hund zu welchem Zeitpunkt darf. Welches Signal verwenden Sie dafür?

Zum Beispiel:

Max darf nur auf das Sofa, wenn seine Decke darauf liegt. Das Signal dafür ist ein Handwink in Richtung Sofa und das Wort „hoppa“. Wenn Max versucht, von alleine auf das Sofa zu steigen, wird er auf seine Decke geschickt.

Familienregeln

Erstellen Sie diese Regeln gemeinsam mit der ganzen Familie und hängen Sie sie für alle sichtbar, z.B. am Kühlschrank auf.

Sie werden sehen, Ihrem Hund wird es leichter fallen sich, an Regeln zu halten, wenn sie einheitlich konsequent sind. Er weiß nun, was er darf und was er nicht darf.

Regeln für die Kinder

Auch Ihre Kinder sollten ein paar Aufgaben und Regeln bekommen.

Zum Beispiel:

  • Wenn Max sein Fressen bekommt, spielen die Kinder in ihrem Zimmer.
  • Wenn Max schläft, werden keine lauten Spiele in der Nähe seines Körbchens gespielt.
  • Liegt Max während des Mittagessens brav auf seinem Platz, darf Johanna ihm einen Kauknochen geben.

Kinder können von klein auf, entsprechned ihrer Möglichkeiten und natürlich immer unter Aufsicht, auch schon kleine Aufgaben übernehmen: Das Futter in die Futterschüssel leeren, das Brustgeschirr anlegen oder den Hund bürsten.

Kinder mit Hund

Sind die Kinder schon älter, können sie auch schon in das Training und die Erziehung eingebunden werden: Sie können die Leckerlis kleinschneiden oder die Trainingstasche um den Bauch tragen. Oft haben Kinder auch ein sehr gutes Timing und können selber clickern.

Rückzugsort für Hund und KInd

Schaffen Sie für Ihren Hund einen Platz, an den  er sich zurückziehen kann. Das kann ein bequemes Körbchen im Vorraum oder eine warme Decke unter der Küchenbank sein.

Die Kinder lernen, dass der Hund dort in Ruhe gelassen wird.

Umgekehrt haben natürlich auch Ihre Kinder einen Ort, zu dem der Hund keinen Zutritt hat.

Aufsicht

Kinder dürfen nie unbeaufsichtigt mit dem Hund bleiben.

Wenn Sie auf die Toilette müssen, nehmen Sie Kind oder Hund mit. Bringen Sie ein Kindergitter an der Wohnzimmertür an, um Kind und Hund räumlich zu trennen.

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Leider kursieren im Internet immer wieder Bilder von Kindern mit Hunden in unmöglichen Situationen. Munter filmen die Eltern drauf los, weil es ja so niedlich ist, wie brav der Hund sich alles gefallen lässt: Da reitet das Kind auf dem Hund, zieht an den Lefzen, umarmt den Hund ganz eng.

Der Hund fühlt sich sichtbar unwohl, aber das erkennen die Eltern nicht. Dies ist einfach nur unverantwortlich!

„Was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu.“

„Die goldene Regel“ gilt nicht nur im Umgang mit anderen Menschen, sondern auch mit allen anderen Lebewesen. Sie ist die Basis für eine respekt- und vertrauensvolle Beziehung zwischen Kindern und Hunden.

 

Eine Antwort

  1. […] to do when your dog chases and nips at kids Heidrun Pusch: Kind und Hund in Harmonie Heidrun Pusch: Familienregeln Heidrun Pusch: Tipps für Kids Heidrun Pusch: Spielen mit Köpfchen Jennifer Shryock: Are you […]

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif