Beitrag 4 von 5 der Artikelserie: Antigiftködertraining
Print Friendly

Futter links liegen lassen ist gerade für Staubsauger-Hunde eine Herausforderung.

Aus dem Vollen schöpfen

Das A und O ist es, dass du die Übung mit viel Freude aufbaust. Es ist ein tolles Spiel: viele Clicks und Belohnungen. Und eigentlich sollte es nicht nur bei dieser Übung so sein.

moana

Fange mit dem Clicken schon an, wenn du noch weit vom Futter entfernt bist, auch, wenn du denkst, dein Hund nimmt vielleicht noch gar nicht wahr, dass da was liegt. Und clicke auch noch weiter, wenn das Futter schon hinter dir liegt.

Nicht das ausgelegte Futter ist Mittelpunkt der Übung, sondern das Spiel mit dir!

Ablenkung

Wie bei allen Übungen fängst du ohne oder mit nur wenig Ablenkung an. Achte darauf, genug Abstand zum ausgelegten Futter zu halten.

Bitte denke immer daran: es geht nicht vorrangig um Impulskontrolle, d.h. der Hund soll sich nicht beherrschen, weil er weiß, er darf nicht ans Futter ran, sondern für den Hund soll es toll sein, bei dir zu bleiben, auch wenn da etwas Leckeres liegt.

Die Impulskontrolle stellt sich dann ganz nebenbei ein – der Hund wählt aus freien Stücken dich und deine Belohnungen aus.

Futterqualität

Die Leckerchen zur Belohnung sind immer sehr viel schmackhafter als das ausgelegte Futter. Anfangs kann das trockenes Brot oder Ähnliches sein. D.h. der Hund würde es zwar fressen, aber wenn er von dir etwas Besseres bekommt, dann nimmt er doch lieber das.

futter_absichern_klein

Absichern

Wenn dein Hund sofort zum ausgelegten Futter laufen würde, dann sichere ihn anfangs mit der Leine ab.

Lege in einer Schüssel Futter auf dem Boden aus. Wenn der Hund frei läuft, decke die Schüssel mit einem Küchensieb ab oder nimm statt der Schüssel eine Dose, in deren Deckel du Löcher bohrst, so dass der Hund zwar riechen kann, was in der Dose ist, aber nicht dran kommt.

Futter geht gar nicht

Falls Futter am Anfang gar nicht geht, fange mit relativ uninteressanten Gegenständen an. Steigere die Wertigkeit langsam (ähnlich wie beim Drop It), bis da dann das Lieblingsspielzeug liegt und schließlich mit Futter gearbeitet werden kann.

Der Abstand macht‘s

Du musst den richtigen Abstand finden, in dem du an dem Futter/ Gegenstand vorbeiläufst – du musst so weit entfernt sein, dass der Hund locker daran vorbeilaufen kann. Dabei clickst du oft und belohnst hochwertig. Und mit jedem weiteren Durchgang spielst du mit der Clickfrequenz.

Bitte denke daran, die Übung soll dem Hund Spaß machen, er soll sich nicht am Futter vorbeiquälen, weil es einfach nicht anders geht.

Schritt 1

  • Vorbeilaufen mit 10m Abstand zum Futter
  • den Blick zum Futter hin clicken und belohnen
  • Bereits 15m vor der Schüssel mit clicken beginnen und bist 15m danach weiter clicken
  • jeden Meter clicken und belohnen

Dann wird der Click rausgezögert, Ziel ist es, dass der Hund einfach am Futter vorbeiläuft und erst Meter hinter dem Futter belohnt wird.

  • jeden 2. Meter clicken und belohnen
  • jeden 3. Meter clicken und belohnen

Schritt 2

Wenn der Hund den gewählten Abstand mühelos meistert, kann die Distanz verringert werden. Jede Distanzverringerung bedeutet automatisch wieder Erhöhung der Clickfrequenz.

  • Abstand zum Futter 8m, dann 7m, 6m usw. und jedes Mal wieder bei Schritt 1 beginnen
  • wurde das Futter abgedeckt, jetzt offen hinstellen
  • lag das Futter bisher in einer Schüssel, jetzt ohne Schüssel auslegen

Schritt 3

Wenn der Hund ohne Probleme am ausgelegten Futter vorbeilaufen kann, wird die Futterqualität erhöht – und der Abstand zuerst einmal wieder vergrößert.

  • besseres Futter in die Schüssel legen und wieder bei Schritt 1 beginnen

Mache die Übung auf jedem Spaziergang ein paar Mal, aber jeweils nur ca. 2 Minuten lang.

 

5 Antworten

  1. avatar Dj sagt:

    Hallo, lieben Dank für die super Tips. Das klappt bei uns auch alles super. Aber wenn ich nicht dabei bin, wird gefressen. Wie schaffe ich das?
    🙂

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif