Print Friendly

Die Autorin erhebt den Anspruch, mit ihrem Buch ein Standardwerk für den Trainingsaufbau und –erhalt bei Leistungshunden geschrieben zu haben.

Sie beschreibt, nach welchen Maßstäben sie einen Hund auswählen und wie sie ihn im Training aufbauen würde.

Dann folgen typische Sportverletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats und mögliche Reha-Maßnahmen.

In einem weiteren Kapitel geht sie darauf ein, worauf bei den verschiedenen Hundesportarten geachtet werden sollte, um frühzeitigen Verschleiß zu vermeiden.

Das letzte Kapitel widmet sie dem alten Hund.

Ein gut strukturiertes Inhaltsverzeichnis und Schlagwortregister helfen beim schnellen Nachschlagen.

HundehalterInnen, insbesondere von Sport- und Diensthunden

geht so

Ich war gespannt auf dieses Buch, weil der Kynos-Verlag für bestimmte Inhalte steht. Und ich bin sehr enttäuscht worden.

Mich haben schon die Auswahlkriterien für den „potenziellen Champion“ abgeschreckt. Ich weiß natürlich, dass im Sport- und Diensthundebereich oft so vorgegangen wird, aber ich war schon überrascht, was einem jungen Hund da zugemutet wird.

Ich reagiere auch empfindlich auf so einen Satz (bei der Beurteilung der Tauglichkeit eines Welpen): „Spielt der Welpe sich als Boss auf oder unterwirft er sich dem ganzen Rudel?“

Das Buch beschäftigt sich mit den gesundheitlichen Schwierigkeiten von Sport- und Diensthunden, der empfohlene Trainingsaufbau des Welpen könnte aber einen guten Teil zu den Schwierigkeiten beitragen.

Da soll der Welpe doch tatsächlich als Koordinationstraining schon von Anfang an Treppen laufen lernen, und das auch noch rückwärts! Mit 8 bis 9 Monaten soll der Hund dann zügig Treppen rückwärts rauf- und runterlaufen können.

Es stehen auch gute Aufbau-Übungen im Buch, aber die grundsätzliche Einstellung ist nicht meine.

Die Tipps der Autorin zur Ernährung sind typisch Tierarzt. Sie empfiehlt Fertigfutter, unter anderem weil BARF ihrer Meinung nach eine hochkomplexe Wissenschaft ist. Und Leckerchen werden abgelehnt, weil: „Jegliche Fütterung von Belohnungshäppchen stört das Gleichgewicht in der Ernährung. Findet diese alle paar Tage oder in kleinen Mengen statt, ist das kein Problem, aber oft wird bei der  Welpen- und Junghundeaufzucht viel mit „Goodies“ gearbeitet. Nehmen Sie lieber dafür das gewohnte Alleinfuttermittel.“ (S. 36)

Die Beschreibung der Krankheitsbilder kann hilfreich sein, aber dafür würde ich dann ein anderes Buch kaufen, das spezieller darauf eingeht.

Was natürlich bei einer Buchempfehlung von mir nicht fehlt: die Bemerkungen zum Layout und Lektorat.

Ich habe den Eindruck (wie auch schon beim Treibball-Buch), dass der Kynos-Verlag Seiten sparen will (das ginge gut, wenn der Text sprachlich und stilistisch redigiert würde). Da beginnt das Inhaltsverzeichnis dann, sehr ungewöhnlich, auf der linken Seite.

Die Kapitel sind wissenschaftlich nummeriert, aber die Kapitelnummern der Hauptebene erscheinen nicht im Inhaltverzeichnis (weil sie im Text als Grafik eingefügt wurden).

Und auch in diesem Buch findet sich wieder ein Durcheinander in der Schrift, die das Buch sehr unruhig erscheinen lässt. Warum alle Aufzählungen in einer anderen Schriftart als der Haupttext gehalten werden, erschließt sich mir nicht.

Und die kleine blaue Schrift für die Quasi-Infoboxen ist bei den Aufzählungen auch nicht überzeugend.

Med. vet. Gabrielle Scheidegger-Brunner setzt sich seit 1995 intensiv mit der Sportmedizin auseinander. Im Jahr 2000 eröffnete sie ihre erste Kleintierpraxis in Basel, die sich auf Sport- und Diensthunde spezialisiert hat und der 2010 eine Zweitpraxis folgte. Inzwischen besteht die Praxis aus vier spezialisierten Tierärzten, zwei Tierphysiotherapeuten, zwei Schwimmtherapeuten und weiteren spezialisierten Praxisassistentinnen. Selbst ist sie seit fast 20 Jahren im Hundesport aktiv, vor allem im Schlittenhundesport, IPO und Agility.

Beschreibung der Buchseite von amazon entnommen

Gebundene Ausgabe: 193 Seiten

Verlag: Kynos; Auflage: 1 (29. April 2013)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3942335980

ISBN-13: 978-3942335980

Größe und/oder Gewicht: 23 x 17,6 x 2 cm

2 Antworten

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif