Longierkreis mit Band

Aktualisiert am 12.02.2013
Beitrag 3 von 15 der Artikelserie: Longieren
Print Friendly

Wir beginnen mit 4 Bodentargets am Longierkreis mit Band.

Startsignal

Der Hund wird zwischen zwei Targets abgesetzt. Der Hundehalter steht ihm gegenüber.

Gestartet wird, wenn der Hund von sich aus Blickkontakt anbietet. Wir geben dazu kein Kommando.

Der Blickkontakt wird mit dem Markersignal markiert und mit dem gemeinsamen Loslaufen belohnen.

Richtungsanzeige

Die entsprechende Hand gibt dann die Richtungsanzeige an. Will der Mensch nach rechts, zeigt er mit der rechten Hand nach rechtsdreht dann seinen Körper in Laufrichtung und geht los. Soll es nach links gehen, wird die Richtung mit der linken Hand angezeigt.

Kein Blickkontakt?

Wenn der Hund von sich aus keinen Blickkontakt anbietet, dann gehen wir wieder einen Trainingsschritt zurück.

Wir lassen unseren Hund noch einmal eine Runde auf 4 Bodentargets gehen. Da auf jedem Target geclickt und belohnt wird, benutzen wir diese Runde als „Eselsbrücke“. um zu zeigen.

Damit der Hund versteht, dass wir Blickkontakt wünschen, klicken wir nicht nur, wenn der Hund den Target erreicht, sondern noch einmal zusätzlich auf jedem  Target.

Dabei verzögern wird die Belohnungsübergabe beim zweiten Click. Die meisten Hunde schauen dann in froher Erwartung ihre Halter an, was man gleich wieder clicken und belohnen kann.

Wir spielen mit Click- und Belohnungsrate ein wenig, d.h. mal klicken wir mehr, mal weniger. So bekommen wir meistens ziemlich schnell einen fröhlichen Blickkontakt.

Brigitte und Neva

Neva hatte ein Bellproblem. Sie bekommt hier die Intermediäre Brücke als Hilfsmittel. Brigitte zählt das „Blickkontakt halten“ rückwärts aus. Da Neva weiss, dass nach dem Wort Eins der Marker kommt, kann sie entspannt arbeiten, ohne zu bellen

 

„Mein Hund respektiert mich“

Es gibt Hunde, die nicht den Mut haben, Blickkontakt herzustellen. Sie müssen das erst lernen. Aus Hundesicht ist es besonders höflich, betont beiseite zu schauen.

Wir wissen nicht, was diese Hunde in der Vergangenheit erlebt haben, aber manche versuchen alles Mögliche, um auf keinen Fall ihrem Menschen direkt in die Augen zu schauen.

Viele Hundehalter sind erstaunt, wenn ich ihnen dann erkläre, dass ihr Hund gerade besonders höflich ist und zeigt, wie sehr er seinen Halter respektiert.

Ich bin immer froh, wenn ich den Gedanken: „Mein Hund ignoriert mich“ in „Mein Hund respektiert mich“ verändern kann.

Körpersprache des Menschen

Ich achte bei meinen Kunden auch sehr genau darauf, dass sie keinen Druck durch ihre Körperhaltung ausüben.

Gerade erfahrene Hundehalter, die schon viele Hunde hatten, können oft nicht verstehen

  • dass sie zu nah stehen
  • dass sie eine bedrohliche Haltung einnehmen oder
  • dass sie den Befehlston ablegen sollten, der auf vielen Hundeplätzen üblich ist.

Hund lesen lernen

Die Hundehalter lernen auch ihren Hund zu lesen

  • herum schnüffeln
  • Gähnen
  • sich kratzen

können Zeichen sein, dass der Hund überfordert ist.

Der Aha-Effekt ist immer eindrücklich, wenn nur eine kleine Körperdrehung, die leichte Verlagerung des Schwerpunkts nach hinten oder ein freundlicher Gesichtsausdruck den gewünschten Effekt bringt.

Clicker und Kommunikation

Der Clicker ist dabei in der Kommunikation unschlagbar! Wir haben damit die Möglichkeit, einen winzigen, kurzen Blick zu markieren und zu verstärken.

So können wir auch diese „schüchternen“ Hunde einfangen. Nach mehreren Clicks fällt dann der Groschen auch beim Hund und der Blickkontakt wird immer freudiger angeboten.

3 Antworten

  1. avatar Maria-Helena sagt:

    Toller Bericht, da kann man ja noch einiges dazulernen.

  2. avatar Petra Humer-Mini sagt:

    Hunde denken,… ist wirklich eine bereichernde Initiative, die sicher viele suchende Hundebesitzer/innen auf den Geschmack bringt, ihren Partner Hund mit neuen Augen zu sehen und manches Neue auch auszuprobieren.
    Mein markersignal dazu: bravo 🙂

  3. […] Milde: Longieren – Grundlagen Dagmar Milde: Targets am Longierkreis Dagmar Milde: Longierkreis mit Band Dagmar Milde: Stopp und Kehre Dagmar Milde: Belohnung im Training Dagmar Milde: Rollenspiele […]

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif