Der Spruch "Du musst die Führung übernehmen, sonst entscheidet der Hund selber" hört sich so an, als ob der Mensch die Entscheidungsgewalt übernehmen könnte

Ein Hund der jagt, hat keine Bindung zum Menschen. Stimmt das?

Warum bezeichnen wir Hunde als stur und dickköpfig?

Dominanz oder doch was anderes? Was interpretieren wir in das Verhalten unserer Hunde?

Doof, wenn wir nett zu Hunden sind und das auch noch funktioniert!

Ist nonverbale Kommunikation artgerecht?

Fast jeder Trainer behauptet von sich, gewaltfrei zu arbeiten.Tatsächlich aber malträtiert er die Hunde, was das Zeug hält.

Den positiv arbeitenden Hundebesitzern wird oft unterstellt, sie setzen dem Hund keine Grenzen.

Sog. Kampfhunde werden in anderen Ländern als Familienhunde geschätzt. Bei uns gelten sie als gefährlich, obwohl sie in den Beißstatistiken oft gar nicht aufgeführt werden. Was ist zu tun?

Mensch und Hund: ein Rudel?