Buchtipp zum Dogdancing: Inka Burow und Denise Nardelli „Dogdance“ Verwandte Artikel Wordless Wednesday – Rückruf Max

  Buchtipp zum Dogdancing: Inka Burow und Denise Nardelli „Dogdance“ Verwandte Artikel Wordless Wednesday – Rückruf Max

An kurzer Leine

An kurzer Leine - so macht das Üben für das "bei Fuß gehen" für den Alltagseinsatz Spaß!

Mit diesem "Wander-Target"-Spiel lernt dein Hund rasend schnell, an lockerer Leine zu gehen.

Warum ziehen Hunde an der Leine? Mit welchen Maßnahmen könnt ihr Leinenfrust entgegen wirken und ins "An-lockerer-Leine-gehen"-Training einsteigen?

Wer sagt denn, dass "Gehen an der Leine" langweilig, einschränkend, unauslastend etc. sein muss und dass Hunde und Menschen dabei keinen Spaß haben?

Ein richtungsweisendes Signal ermöglicht Hund und Halter, Distanz zu Auslösern für reaktives Verhalten aufzubauen, ohne dabei in Stress zu verfallen.

Longieren verbessert auch die Kommunikation mit dem Hund im Alltag.

"Wenn er tobt, hört er den Click doch gar nicht." Mit einem Beispiel verstehen HundehalterInnen, warum wir bei Leinenpöblern trotzdem in die Erregung reinclicken und was das bewirkt.

Poster: Leinenführigkeit (2)

Im Poster Leinenführigkeit – Teil 1 von Lili Chin wurden die Grundlagen der Leinenführigkeit beschrieben, jetzt kommen wir zu verschiedenen Techniken des weiteren Trainings.