Kleinschrittiger Trainingsaufbau von Impulskontrolle im Mehrhundehaushalt.

Hunde sausen im Freilauf vor und zurück und kommen dabei auch oft direkt bei ihren Menschen vorbei: Dieses spontane und freiwillige „zurück kommen“ sollten Sie belohnen.

Nobody’s perfect!

Das Leben mit Hund macht viel mehr Spaß, wenn Sie den Blick auf Ihren Hund verändern! Ärgern Sie sich nicht über die Dinge, die nicht klappen, sondern freuen Sie sich über die vielen (kleinen) Fortschritte, die Ihr Hund täglich macht.

Den Rückruf shapen

Sie können draußen kein Rückruftraining machen, weil der Hund die ganze Zeit nur schnüffelt? Nutzen Sie das Schnüffeln und bringen Sie Ihren Hund dazu, begeistert mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Lernen Sie, "Nein!" zu sagen - und zwar nicht zum Hund!

Das Dreiecks-Spiel

Ihr Hund lässt sich immer abrufen, außer von einem anderen Hund, Fressbarem, Mauselöchern? Spielen Sie doch einfach mal gezielt Dreiecks-Spiele mit diesen Ablenkung.

Ein richtungsweisendes Signal ermöglicht Hund und Halter, Distanz zu Auslösern für reaktives Verhalten aufzubauen, ohne dabei in Stress zu verfallen.

Welpen-Ping-Pong

Beitrag 6 von 10 der Artikelserie: Komm zurück - Spiele für einen sicheren Rückruf Welpen-Ping-Pong eignet sich nicht nur für Welpen. Jeder Hund kann damit die verschiedenen Bestandteile des Rückrufs erlernen. Sie brauchen dazu: Mindestens einen menschlichen Trainingspartner Clicker/Markersignal vielfältige, hochwertige Belohnungen Wenn Sie das Umorientierungssignal oder den Rückruf-Anker schon eingeführt haben, können Sie diese Signale mit dem Welpen-Ping-Pong festigen. Erst [...]

Umorientierungssignal und Anker spielerisch festigen

Das Rückruf-Ankersignal

Der zweite Bestandteil des „Doppelten Rückrufs“ ist das Ankersignal, das so lange wiederholt wird, bis der Hund bei Ihnen ist. Es hat die Aufgabe, den Hund an allen Ablenkungen vorbei zu Ihnen „zurückzuangeln“.