Geiz ist die Wurzel allen Übels

Sie können also am Verhalten Ihres Hundes genau ablesen, was sich für ihn bisher gelohnt hat. Er zeigt Ihnen aber auch gnadenlos, was sich nicht oder nicht genügend gelohnt hat.

Beschäftigung: Fühlen

Hunde können lernen, Berührungen zu tolerieren und sich gern anfassen zu lassen. Mit etwas Übung können Berührungen dann als Körpertraget genutzt werden.

Wenn Sie einen Weg durch den dunklen Wald wiederfinden möchten, ist es um so einfacher, je öfter und haltbarer Sie den Weg markiert haben

Beschäftigung: Hören

Hundeohren sind fortwährend auf Empfang. Mag dein Hund bestimmte Geräusche, packe sie in deinen Belohnungskoffer!

Dein Hund sucht ständig nach Auslösern, z.B. Enten oder Krähen? Stärke diesen Sinn „Sehen“ - mit den Augen suchen - ganz gezielt!

Aufmerksamkeit ist nicht nur Anschauen, sondern die Bereitschaft des Hundes, etwas mit Ihnen gemeinsam zu machen.

Beschäftigung: Der Hund im Gleichgewicht

Ich bin mit meinem Hund auf Spaziergang (und nicht: wegen ihm!).

Stabilen Rahmen bilden

Mit Trainingsrahmen-Puzzleteilen machen Sie sich und Ihrem Hund das Lernen sehr viel einfacher.

Welpen-Lesen für AnfängerInnen

Wer seinen Welpen lesen kann, kann rechtzeitige reagieren und Überforderung und Stress vermeiden.

Training mit der Puzzle-Methode

Passen Sie Ihr Training an die existierenden Umweltbedingungen an