Bei aufgeregten, hyperaktiven Hunden wird oft empfohlen, sie mit einem Time Out runterzufahren. Wir sollten sie aber erst gar nicht so hochfahren lassen.

Wenn du mit deinem Hund in eine schwierige Situation gerätst, hast du mehrere Möglichkeiten: "Augen zu und durch" oder "Entdecke die Langsamkeit"

Das Zauberwort entlädt sich wie eine Batterie, wenn es regelmässig eingesetzt wird. Damit es seine Wirkung nicht verliert, muss das Entspannungswort immer wieder mit dem entspannten Zustand verknüpft werden.

„Jetzt war er den ganzen Spaziergang so brav und am Schluss ist er doch noch ausgetickt!“

Wer sagt denn, dass "Gehen an der Leine" langweilig, einschränkend, unauslastend etc. sein muss und dass Hunde und Menschen dabei keinen Spaß haben?

Dein Hund sucht ständig nach Auslösern, z.B. Enten oder Krähen? Stärke diesen Sinn „Sehen“ - mit den Augen suchen - ganz gezielt!

Beitrag 6 von 6 der Artikelserie: Entspannter AlltagViele Vierbeiner gehen nicht gerne zum Tierarzt. Stress und Angst sind in vielen Wartezimmern beinahe greifbar. Mit etwas Training können Sie Ihrem Hund dabei helfen, den Tierarztbesuch entspannter zu erleben. Vorbereitungen Wenn möglich, beginnt das Tierarzttraining bereits im Welpen- und Junghundealter. Häufige Besuche beim Tierarzt, die vom Hund positiv erlebt werden, können dazu beitragen, [...]

Ihr Hund bellt, kreischt, knurrt, fletscht die Zähne beim Anblick eines Artgenossen, einer Katze, eines Mannes mit merkwürdigem Hut auf dem Kopf?