Upps, versehentlich bestraft

Aktualisiert am 02.07.2014
Beitrag 4 von 8 der Artikelserie: Das Runde muss ins Eckige
Print Friendly

Warum schreibt sie eigentlich ständig über Bestrafung? Das sollen wir doch nicht, beim Markertraining gehts doch um belohnen!

Der Hund lernt immer

hunde-lernen-immer1 Stimmt, beim Markertraining geht es darum, Strafen möglichst zu vermeiden. Aber um das zu wollen, musst du wissen warum. Und um unbeabsichtigte Strafen vermeiden zu können, musst du wissen, was der Hund alles als Strafe empfindet. Besonders auch, wenn du gar nicht „trainierst“. Denn auch wenn du gerade nicht mit deinem Hund übst, lernt er irgendwas. Nur was ist die Frage.

 

Nicht belohnt ist manchmal schon bestraft

maja-dumat-blumenbiene1 Auf dem Spaziergang rufst du den Hund zurück. Er kommt sofort angeflitzt. Du sagst Sitz, er setzt sich hin. Du leinst ihn an und gehst kommentarlos weiter. Jetzt hat der Hund 3-4 Verhalten ausgeführt und für keins eine Belohnung erhalten. Und wenn du ihn z.B. von etwas weggerufen hast, was ihm Spaß macht, kann er dies schon als Bestrafung empfinden. Oder du schickst deinen Hund auf seinen Platz. Er läuft hin, legt sich und ruht da die ganze nächste Stunde, bis der Nachbar klingelt, da springt er auf und bellt. Chance verpasst, ruhiges Verhalten zu belohnen.

Durch Meckern bestraft

Du spielst mit deinem Hund Bällchen. Er saust dem Ball hinterher, kommt fröhlich damit zurück gebraust. Er spuckt den Ball drei Meter vor dir aus und sein ganzer Körper sagt, „nochmal, nochmal, wirf den Ball, das macht Spaß!“ Du willst aber, dass er den Ball bis zu dir bringst, und forderst ihn auf, den Ball nochmal aufzunehmen und bis zu dir zu bringen. Er nimmt den Ball und kommt einen Meter näher und spuckt ihn wieder aus. Du forderst ihn erneut auf den Ball zu dir zu bringen.  Und leider macht der Hund die Erfahrung: wenn ich schnell mit dem Ball angebraust komme und ihn freiwillig hergebe, kriege ich nicht nur keine Belohnung, sie wird auch noch ärgerlich… Beim nächsten Mal kommt er langsamer zurück, holt den Ball gar nicht mehr, oder spuckt ihn noch früher aus…

Aufpassen bei Verhaltensketten

rr8 So etwas passiert leicht bei Verhalten, die du vielleicht als ein einzelnes wahrnimmst, die für den Hund aber auch mehreren Verhalten bestehen. Wie z.B. „zurückkommen, hinsetzen und anleinen lassen“, genannt Rückruf. Oder auch „hinter dem Ball herflitzen, aufheben, zurücktragen, ausgeben“ besser bekannt als Apport“.

Besonders in der Lernphase oder in ablenkungsreichen Situationen musst du jedes einzelne Verhalten belohnen, sonst kann es sein, dass die ganze Kette nicht mehr funktioniert. Wenn dein Hund jedes Verhalten der Kette einzeln beherrscht, musst Du nicht mehr immer für jedes einzelne eine Belohnung geben, aber du kannst ja jedes einzelne markern und loben und dann als Abschluss eine Belohnung geben.

z.B: Du rufst deinen Hund -> er dreht sich um -> Click – „Suuuper, schnell, schnell, schnell“ – Hund kommt bei dir an -> Leckerchen so halten, dass er sich hinsetzt  – > Click -> Leckerchen geben, anleinen, Mäuschenspiel mit einem kleinen Leckerchen machen. In dem Fall hat er nur zwei „richtige“ Belohnungen bekommen, wusste aber die ganze Zeit, dass er gerade alles richtig macht und dass du begeistert darüber bist.

Vorsicht, Körpersprache

Kommunikation über Körpersprache ist eine gute Sache, aber dazu musst du auch sehr genau beobachten, wie dein Hund auf deine Körpersprache reagiert. Viele Hundehalter wissen zwar theoretisch, dass „sich Vorbeugen“ bedrohlich auf den Hund wirkt, aber das dann im Alltag auch zu beachten ist gar nicht so leicht. Und dann bremst du den Hund vielleicht beim Rückruf aus oder er setzt sich nicht, weil Du dich über ihn beugst. Oder vielleicht erschreckst du ihn unbeabsichtig mit schnellen Bewegungen oder fuchtelnden Armbewegungen (da bin ich manchmal immer noch schuldig im Sinne der Anklage…). Oder er mag nicht mit dir spielen, weil du ihm das Zergel im Gesicht rumpuschelst oder es ihm immer mit bedrohlicher Körpersprache wieder abnimmst.

Ursachenforschung

Wenn du etwas mit deine Hund mittels positiver Verstärkung einübst, es aber irgendwie nicht so recht funktionieren will, forsche einfach mal nach versteckten, unbeabsichtigten Strafen und merze sie aus.

 

 

4 Antworten

  1. avatar Kristina sagt:

    Hihi. Hast du meine Frage bei trainieren statt dominieren gelesen. Passt genau dazu.Habs aber glaub ich noch früh genug bemerkt. Aber zwergi is ja auch immer sehr schnell mit „ich mag das nicht“ zeigen 😉

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif