Warten an der Futterschüssel

Aktualisiert am 27.12.2015
Print Friendly

HundehalterInnen erzählen oft stolz, dass ihr Hund „in Ruhe“ wartet, bis die Futterschüssel auf den Boden gestellt und freigegeben wird.

Doch wartet der Hund tatsächlich in Ruhe?

Warten an der Futterschüssel

Weniger ist mehr

Natürlich soll der Hund lernen, in Ruhe abzuwarten, bis er essen darf. Aber diese Übung sollte genauso kleinschrittig gelernt werden wie andere Übungen auch.

Aber meistens wird bereits beim ersten Versuch vom Hund verlangt, zu warten bis die Futterschüssel endlich auf dem Boden steht.

Impulskontrolle?

Damit wird aber beim ungeübten Hund eine Spannung aufgebaut, die einige Löffel verbraucht – was gerade bei hibbeligen Hunden nicht besonders gut ist.

Und gerade bei denen wird dieses Wartespiel besonders häufig gemacht. Zeigt es doch, dass der Hund über Impulskontrolle verfügt.

Schritt für Schritt mit dem Clicker

Besser ist es, die Übung Schritt für Schritt mit dem Clicker oder einem Markerwort aufzubauen, ähnlich wie das 10-Leckerchen-Spiel. Nach dem Click ist immer die Futterschüssel, die auf den Boden gestellt wird, die Belohnung.

Und es wird immer erst zum nächsten Schritte weitergegangen, wenn der Hund tatsächlich ruhig wartet, d.h. nicht in der Spannung ist.

  • Futterschüssel füllen -> Click
  • Hand an die Futterschüssel legen -> Click
  • Futterschüssel in die Hand nehmen -> Click
  • Futterschüssel in die Hand nehmen und 2 Sekunden halten -> Click
  • Futterschüssel in die Hand nehmen und 5 Sekunden halten -> Click
  • Futterschüssel in die Hand nehmen und 10 Sekunden halten -> Click
  • Futterschüssel 10 cm zum Boden führen -> Click
  • Futterschüssel Stück für Stück näher zum Boden führen -> Click
  • Futterschüssel auf den Boden stellen -> Click
  • Futterschüssel auf den Boden stellen und 1 Sekunde warten -> Click
  • Futterschüssel auf den Boden stellen und 2 Sekunden warten -> Click
Freigabe der Futterschüssel

Kontrolle um jeden Preis?

Die Freigabe der Futterschüssel sollte aber nicht endlos ausgedehnt werden.

Das wird gerne gemacht, weil es doch scheinbar zeigt, wie gut die HundehalterInnen ihren Hund unter Kontrolle haben.

Aber eigentlich geht es doch nur darum, dass der Hund uns nicht ständig zwischen den Beinen herumwuselt, wenn wir sein Futter richten, oder?

Also – solange warten lassen, wie nötig und so kurz wie möglich!

 

3 Antworten

  1. avatar fuchs sagt:

    Das mit dem Warten seh ich auch so (auch wenn ich nie in meinem Leben nen Clicker/Marker benutzen werd, aber andres Thema! ;)) 👍 Quälerei für den Hund, will ich meinen!

Kommentar schreiben...


https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif