Welpen-Ping-Pong

Aktualisiert am 29.06.2013
Beitrag 6 von 10 der Artikelserie: Komm zurück - Spiele für einen sicheren Rückruf
Print Friendly

Welpen-Ping-Pong eignet sich nicht nur für Welpen. Jeder Hund kann damit die verschiedenen Bestandteile des Rückrufs erlernen.

Sie brauchen dazu:

  • Mindestens einen menschlichen Trainingspartner
  • Clicker/Markersignal
  • vielfältige, hochwertige Belohnungen

Wenn Sie das Umorientierungssignal oder den Rückruf-Anker schon eingeführt haben, können Sie diese Signale mit dem Welpen-Ping-Pong festigen.

Erst das Verhalten

welpenpingpong Für den ersten Schritt haben Sie Sprechverbot. Stellen Sie sich nur drei bis vier Meter von Ihrem Trainingspartner entfernt auf und lassen Sie den Hund herausfinden, welches das gewünschte Verhalten ist. Wenn er zu Ihrem Trainingspartner läuft, markert dieser und gibt dem Hund eine Belohnung. Dann warten Sie, bis der Hund zu Ihnen kommt; das markieren und belohnen Sie. Nach wenigen Wiederholungen saust er vermutlich schnell zwischen Ihnen und Ihrem Trainingspartner hin und her.

Es ist zunächst nicht wichtig, dass der Hund bis zu Ihnen oder Ihrem Trainingspartner hin läuft, es reicht, wenn er in die Richtung läuft. Da es die Belohnungen beim Menschen gibt, formt sich das sowieso heraus.

Schnell, schnell, schnell…

ping-pong1 Wenn der Hund zügig von einem zum anderen galoppiert, ist es Zeit, das Ankersignal zu üben. Rufen (oder pfeifen) Sie das Ankersignal, weil und während der Hund auf Sie zu läuft. Markern Sie, wenn er fast da ist und geben ihm die Belohnung. Das Ankersignal gibt immer diejenige Person, zu der der Hund hin läuft. Wenn das gut klappt, können Sie schrittweise die Distanz erhöhen. Gehen Sie z.B. einfach einen Schritt rückwärts, während der Hund auf Sie zu saust.

Bello, komm!

Auf diesem Trainingsstand können Sie auch beginnen, das Umorientierungssignal (UOS) einzubauen. Beginnen Sie dazu mit geringem Abstand, denn das UOS sagt dem Hund ja nur „Ich möchte etwas von Dir, kannst Du bitte kurz gucken“ und nicht „Komm zu mir“. Rufen (oder pfeifen) Sie das UOS am besten kurz bevor er sich sowieso zu Ihnen umdreht und los läuft. Markieren Sie das Umorientieren des Hundes. Kommt der Hund zu Ihnen? Prima, dann geben Sie die Belohnung aus der Hand, kommt er nicht, werfen Sie ihm die Belohnung zu.

Trainingsfortschritte

Anleitung: Ping-Pong - Rückrufspiel (Martina Schoppe) Schön am Welpen-Ping-Pong ist, dass Sie hierbei sehr leicht die Ablenkung steigern können, indem z.B. derjenige, der nicht ruft, mit dem Leckerchenbeutel knistert, oder mit den Armen rudert. Sie können schrittweise die Distanz zwischen den Übungspartnern erhöhen und an verschiedenen Orten üben. Wenn Ihr Hund die Signale schon gut beherrscht, können Sie auch anfangen, ihn an Ablenkungen vorbei abzurufen. (Lesen Sie dazu nächste Woche „Das Dreieck-Spiel“)

Und Sie können das ganze natürlich auch „mobil“ üben, indem Sie zusammen mit Ihrem Trainingspartner spazieren gehen. Gehen Sie in dem Trainingsstand des Hundes angepassten Abstand und rufen Sie den Hund abwechselnd zwischen sich hin und her.

Hausaufgabe

Suchen Sie sich einen Trainingspartner und haben Sie viel Spaß beim Üben der beiden Rückrufsignale.

 

2 Antworten

  1. […] Schoppe: Das Ankersignal Martina Schoppe: Wirf das Leckerchen und sause los Martina Schoppe: Welpen-Ping-Pong Martina Schoppe: Das Dreiecks-Spiel Martina Schoppe: Den Rückruf shapen Martina Schoppe: Auf […]

  2. avatar Denis sagt:

    Vielen Dank für das tolle Spiel. Jetzt lacht mich nicht aus, aber als Anfänger frage ich mich nach lesen des Satzes – „Beginnen Sie dazu mit geringem Abstand, denn das UOS sagt dem Hund ja nur „Ich möchte etwas von Dir, kannst Du bitte kurz gucken“ und nicht „Komm zu mir“.“ – welches Signal nun dem Hund sagt dass er zu mir kommen soll? Ist es dann das Ankersignal? Wenn ich es richtig verstanden habe besteht der hier in der Artikelserie beschriebene Rückruf ja aus den Bestandteilen UOS, Ankersignal und markern wenn der Hund angekommen ist.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

Kommentar schreiben...


https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif