Dein Hund liest dich – immer

Aktualisiert am 12.01.2016
Print Friendly

Du läufst mit deinem Hund, der bei Hundebegegnungen Probleme macht, spazieren. In der Ferne siehst du einen anderen Hund. Und obwohl du meinst, dass du dich ganz normal verhältst, ganz ruhig bleibst, geht dein Hund in Hab-Acht-Stellung.

Oder bei einem Wettkampf „verlierst“ du auf einmal deinen Hund – auf den Videoaufnahmen ist nicht zu erkennen, warum das geschehen ist.

chevreulsches_pendel_02

Das Chevreusche Pendel

Mache doch einmal folgenden Versuch: Zeichne auf ein DIN A4 Blatt einen Kreis mit einem Fadenkreuz.

Jetzt baue ein Pendel: befestige dazu an einem etwa 70 cm langen Faden einen kleinen mittelschweren Gegenstand. Das kann ein Ring oder ein Schlüssel sein.

Setze dich nun breitbeinig auf einen Stuhl. Beuge dich leicht nach vorne und stütze deinen rechten Ellenbogen auf dem Oberschenkel ab (bei RechtshänderInnen). Achte darauf, dass du tatsächlich nur den Ellenbogen abstützt und nicht den Unterarm auflegst.

Nimm den Pendelfaden zwischen die Spitzen von Daumen und Zeigefinger, ohne das Handgelenk abzuknicken. Der Faden darf auch nicht um den Finger gelegt werden. Das Gewicht soll knapp über dem Boden frei hängen.

Lege das Blatt mit dem Kreis und dem Fadenkreuz auf den Boden vor deinen Stuhl. Das Pendel befindet sich anfangs genau über dem Kreismittelpunkt.

Stelle dir nun intensiv vor, dass sich das Pendel im Uhrzeigersinn zu drehen beginnt. Wenn sich das Pendel kräftig im Kreis bewegt, dann stelle dir vor, dass sich die Richtung ändert und das Pendel im Gegenuhrzeigersinn im Kreis herum schwingt.

Deine Gedanken bewegen etwas

Faszinierend, oder? Aber keine Angst, das ist keine esoterische Technik, sondern du bekommst hier sehr anschaulich die Wirkungsweise deiner Vorstellungskraft gezeigt.

Dieses „Phänomen“ zeigt das Prinzip der so genannten ideomotorischen Signale: Du stellst dir vor, dass das Pendel im Uhrzeigersinn schwingt und diese Vorstellung einer Bewegung löst bei dir die dazu gehörenden motorischen Reaktionen aus – winzige Pendelausschläge. Diese Bewegung ist so minimal, dass du sie normalerweise gar nicht bemerkst.

Aber durch die Pendellänge wird der Pendelausschlag deutlich vergrößert. Es handelt sich um eine vollkommen unbewusst ablaufende Reaktion.

Hunde sind gute Beobachter

Nun ist dein Hund ein wesentlich besserer Beobachter als du, das heißt, er nimmt diese kleinsten Bewegungen wahr und reagiert darauf.

Schau dir jetzt noch einmal die beiden Eingangsbeispiele an: wenn der fremde Hund auftaucht, verändert sich vielleicht deine Körperspannung oder du verharrst unmerklich oder…

Welche Änderung könnte der Hund wohl im Wettkampf bei dir wahrgenommen haben? Woran hast du in diesem Augenblick gedacht…?

Strategien entwickeln

Dein Hund reagiert also immer auf dich. Es ist deshalb wichtig, sich zu kontrollieren und ihm die „richtigen“ Zeichen zu senden.

17 Antworten

  1. avatar Brigitte Becker sagt:

    Das kenne ich nur zu gut!
    Ich bin bei jedem Turnier sehr nervös, stehe total unter Stress, und übertrage mein Unbehagen auf meinen Hund. Er bleibt dann schon mal im Parcour stehen und mir gezeigt hat das er so mit mir nicht arbeiten möchte.

  2. avatar Manu sagt:

    Ich finde es dann einfacher, beim Hund eine andere Reaktion zu trainieren und ihm dami klarzumachen, dass er eben nicht alles von mir abschauen soll. Geht ja zum Glück mit Kommunikation ganz leicht.
    Ich glaube, dass der Weg Energiesparender ist und mir als Mensch mehr Alternativen lässt. Arbeit an den Schwächen hat man ja bemerkt ist weniger erfolgreich, als Arbeit an den Stärken.

  3. avatar Anita sagt:

    Tja, ich glaube, wir schaukeln uns nur mit Gedanken/Gefühle gegenseitig hoch…! Wir arbeiten dran ;-) . Wo kann ich mehr zum Thema „Anker setzen“ erfahren/lesen?

  4. avatar Vanessa sagt:

    Das ist so ein Punkt den ich sehr schwierig finde. Mein Hund hat aufgrund seiner SDU ein sehr unberechenbares Verhalten was Reize angeht. Der eine Fahrradfahrer ist okay, dem anderen muss ausgewichen werden. Vorrallem muss ich alle Reize ankündigen. Ich muss ja bei Sichtung reagieren, also langsamer werden und meinen Hund beobachten ob ich jetzt ausweichen muss oder nicht, ob der entgegenkommende seinen Hund anleint oder nicht. In dem Moment wo ich eine Situation beurteile, wirke ich wahrscheinlich auch zögerlich, aber ich muss sie ja erst einmal beurteilen können und evtl auch agieren („leinen Sie bitte Ihren Hund an“) Ich weiss einfach nicht wie ich in so einem Moment entschlossen wirken soll. Ich bin in so Momenten nicht ängstlich oder aufgewühlt, ich weiss es wird halt brenzlig, ich kann den Hund gut durch solche Situationen durchmanövrieren. Ich habe auch schon versucht ohne jede Reaktion meinerseits mit lockerer Leine an Reizen vorbei zumaschieren, dass hat an der Reaktion meines Hundes gar nichts geändert. Aber das ist halt die SDU:/

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif