Print Friendly

Mit dem 10-Leckerchen-Spiel lernt der Hund, längere Zeit ruhig abzuwarten, auch wenn er sehr aufgeregt ist und es ihm ganz wichtig ist, ans Ziel seiner Begierde zu kommen.

Wie funktioniert’s?

lui02

Du brauchst eine Schüssel oder einen Beutel mit Leckerchen und einen Clicker.

Du setzt oder stellst dich hin und zeigst deinem Hund die Leckerchen (die sollten natürlich auch tatsächlich lecker sein).

Dann fängst du ganz langsam an zu zählen: „Eins“ und nachdem du ausgesprochen hast, greifst du langsam mit einer Hand in den Leckerchenbeutel, nimmst ein Leckerchen raus und legst es demonstrativ in die andere Hand.

Jetzt zählst du „Zwei“, greifst wieder in den Leckerchenbeutel und legst das zweite Leckerchen in die Hand, dann zählst du „Drei“ usw.

Achte auf die Reihenfolge: zuerst wird die Zahl genannt, dann wird in den Leckerchenbeutel gegriffen.

Fressorgie

Hat der Hund ruhig abgewartet, bis du bis Zehn gezählt hast, dann hat er sich die Leckerchen wirklich verdient.

Du clickst und wirfst das erste Leckerchen auf den Boden. Der Hund wendet sich von dir ab, um das Leckerchen zu holen. Du wartest, dass er anschließend wieder Blickkontakt zu dir aufnimmt, clickst und wirfst das nächste Leckerchen. Das setzt du solange fort, bis alle zehn Leckerchen verfüttert sind.

Schade – so nicht

Fängt der Hund an zu bellen, winselt, springt er an dir hoch oder bedrängt dich sonst irgendwie, sagst du „Schade“ und legst die Leckerchen wieder zurück in den Beutel.

Danach wartest du etwa 10 Sekunden, dann beginnst du das Spiel wieder von vorne.

Den Hund bei der Stange halten

lui01

Die wenigsten Hund werden anfangs tatsächlich bis Zehn ruhig warten können. Wenn nun jedes Mal die Leckerchen wieder zurück in den Beutel wandern, verliert der Hund sehr schnell die Lust am Spiel. Das würde dir ja nicht anders gehen.

Achte deshalb darauf, bei welcher Zahl es dein Hund nicht mehr aushalten konnte. Hat er z.B. kurz vor der Zahl Vier angefangen, an dir hochzuspringen, dann zähle beim nächsten Mal nur bis Drei und verteile dann die Leckerchen.

So merkt dein Hund, dass es sich lohnt, ruhig abzuwarten. Auch in den nächsten Durchgängen zählst du erst einmal nur bis Drei, so dass dein Hund immer die Leckerchen bekommt.

10 Richtige

Jetzt lässt du deinen Hund länger warten, d.h. das nächste Mal zählst du bis Vier. Wenn das kein Problem mehr für den Hund ist, dann zählst du bis Fünf usw.

Dein Hund kann jetzt immer länger in Ruhe auf die Leckerchen warten.

Neu mischen

Du kannst die Übung natürlich verändern, indem du mit Superleckerchen trainierst oder du zählst bis 20…

Vielleicht möchtest du auch, dass sich der Hund ablegt, bevor er die Leckerchen bekommt oder… ?

Stolpersteine

Der Hund bleibt nicht bei mir

Verwende besseres Futter! Wofür würde dein Hund alles geben?

Vielleicht ist es dein Hund noch gar nicht gewohnt, in Ruhe abzuwarten?

Dann zähle anfangs nur EINS. Clicke und belohne sofort.

Hast du nun die Aufmerksamkeit deines Hundes, zählst du EINS, nimmst das Leckerchen und legst es in deine Hand. Click & Belohnung. Wiederhole das ungefähr 10 Mal.

Im nächsten Schritt sagst du EINS, legst das Futter in deine Hand und wartest eine Sekunde bevor du clickst. Auch das wiederholst du mindestens 10 Mal.

Jetzt kannst du bis ZWEI zählen…

Achte darauf, anfangs nicht länger als 2 Minuten mit deinem Hund zu üben. Am besten stellst du dir einen Küchenwecker!

Mehr als nur ein Spiel

Jetzt kennt dein Hund dieses Spiel. Er wird es lieben, gibt es doch eigentlich für nichts eine Menge guter Leckerchen.

Wenn sich dein Hund gerade überhaupt nicht um dich kümmert, fange doch einfach mal an zu zählen. Sobald du EINS sagst, sitzt dein Hund wahrscheinlich vor dir…

Jetzt kannst du das Spiel auch in anderen Situationen nutzen.

Das große Fressen

Viele Hunde springen unruhig in der Küche herum, wenn ihr Fressen gerichtet wird. Zähle, während du das Fressen vorbereitest und auf den Boden stellst.

Jammert  der Hund, dann wird die Futterschüssel mit dem Wort „Schade“ wieder hoch gestellt. Du wartest 10 Sekunden und fängst erneut an zu zählen.

Die ewige Bellerei

Ich sitze im Arbeitszimmer, die Hunde liegen meistens im Wohnzimmer. Der Hund von nebenan bellt oder es gehen Menschen am Haus vorbei oder das Postauto hält oder… Sofort geht die Bellerei los. Lynn fängt an, Bonnie stimmt ein. Das kann wirklich unheimlich nerven.

Ignorieren hilft da nicht wirklich.

Auch der Tipp, das Bellen unter Signalkontrolle zu stellen oder in die Ruhepausen reinzuclicken, hat bei uns keine Verbesserung gebracht.

Aber das 10-Leckerchen-Spiel!

Fangen die Hunde an zu bellen, beginne ich zu zählen. Und sofort kommen die Hunde zu mir ins Arbeitszimmer gelaufen, um mitzuspielen :yahoo: .

Manchmal ist es jetzt schon so, dass nur noch einmal kurz gewufft wird und die Hunde sofort zu mir kommen, d.h. die Störung draußen ist für die Hunde zum Signal geworden, eine Runde mit mir zu spielen.

Warten in der Hundeschule

Ich habe eine Hündin im Training, die es nicht erträgt, den anderen Hunden beim Arbeiten zuzuschauen. Sie kann sich richtig ins Bellen reinsteigern.

Auch hier hilft das 10-Leckerchen-Spiel.

Es klingelt an der Tür

Viele Hunde flippen völlig aus, wenn es an der Tür klingelt. Sie rennen an die Tür und lassen sich nicht mehr beruhigen. Fange jetzt an zu zählen und laufe dabei langsam in Richtung Hundedecke. Hier bekommt der Hund jetzt die Leckerchen…

Was noch?

Vielleicht überlegst du dir noch andere Möglichkeiten, das 10-Leckerchen-Spiel einzusetzen.

Ich würde mich freuen, wenn du sie mir erzählen würdest!

Der Artikel erschien zuerst bei Clicker-Doggies.

27 Antworten

  1. avatar Sabine Di sagt:

    Hallo Angelika, das 10-Leckerchen-Spiel ist eine Bereicherung für
    uns und Paul liebt es…und wenn er die *1* hört kommt er sofort angerannt
    und fliegt ins Sitz! *gg*
    Ich hab es in unsere Top Twenty Liste .aufgenommen!http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif

  2. avatar Leo sagt:

    Hallo Angelika,
    Theoretisch Kann ich das Spiel Doch auch dafür verwenden, dass mein Hund nicht immer rummeckert wenn ich meine Jacke anzieh und er warten muss wenn er sein Geschirr anbekommt, oder?!
    Ich werd’s auf jedenfall mal probieren und Vtl hilft es auch dabei, schneller die Aufmerksamkeit zu bekommen drausen..
    Danke für den tollen Artikel!
    Grüße

    • Ja, das geht sicher auch. Einfach ganz langsam aufbauen.D.h. erst einmal „nur so“ üben, d.h. nicht in der Anzieh-Situation. Wenn er es da gut aushält, dann kannst du es auch in der Anzieh-Situation einsetzen.

  3. […] Blaschke-Berthold: Entspannung – Grundlagen, Aufbau & Konditionierung Angelika Bodein: Impulskontrolle: Das 10-Leckerchen-Spiel Christina Bradel: Berührungen haben’s in sich Martina Gauer: Konditionierte Entspannung […]

  4. […] Bodein: Impulskontrolle: Das 10-Leckerchen-Spiel Jenniffer Cattet: Impulse control – the 6 keys to teaching dogs calm and polite behavior Martina […]

  5. Klasse! Schlicht und gut. Das kann ich für meinen Aussie-Hibbel sicher gut nutzen – zum Beispiel wenn es klingelt. Er ist erst 18 Wochen. Bin gespannt, wie weit ich anfangs zählen kann …

    • Coffee fand es nicht schwer, bis Leckerli 10 bei mir zu bleiben und danach: sitzen, anschauen, futtern, wieder hinsetzen, anschauen, futtern. Noch war aber auch nicht viel Ablenkung da, bin gespannt …

  6. avatar Natalie sagt:

    wird auf jeden fall probiert und hört sich nach dem an was wir zur zeit brauchen, unsere Weimaranerhündin, gerade 1 Jahr, ist seit kurzem sehr ungeduldig… und wenn ihr etwas nicht schnell genug ist fängt sie einfach an zu bellen und bellt vor sich hin während sie zum Beispiel bei mir an der leine warten muss und eigentlich schon weitergehen will oder ähnliches ich denke mit dem spiel könnten wir das in den griff bekommen 🙂

  7. avatar Christina sagt:

    Hallo,
    das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Nur ich clickere eigentlich nicht, muss man es mit dem Clicker machen?
    Benny bellt sehr viel, da würde ich es gerne mal versuchen.

    LG

  8. avatar Marie sagt:

    Habe das Spiel gerade mit meinem Katerchen ausprobiert und nach einigen Anlaufschwierigkeiten hat er es sogar ziemlich gelassen bis zur 10 ausgehalte. Nur bei der 6 wird ab und an das Pfötchen angehoben, dann aber sofort wieder zurückgezogen – man sieht ihm den innerlichen Kampf richtig an 😀 Ich denke, ich werde es demnächst auch beim Füttern mal probieren oder wenn er mal wieder meint, im Flur mauzen zu müssen.
    Danke!

  9. avatar Danny sagt:

    Tolle Übungsaufgabe! Mein Hund war der der es in der Hundeschule nicht abwarten konnte. Das gekläffe hat er nur dort gemacht. Dann Google te ich Ruheübung und fand diese hier. Was soll ich sagen nach nur einer Woche war er der ruhigste Hund. Dankeschön für den kleinen aber feinen Input 😉

  10. avatar Lina sagt:

    Hab das Spiel gestern mit meinem Hund ausprobiert und es hat super geklappt, hätte nur eine kurze Frage:
    Wenn sich der Hund abwendet um das Leckerli zu holen, bekommt er dann das nächste nur wenn er mich direkt anschaut oder auch wenn er sich nur zu mir wendet?

  11. avatar Nico sagt:

    Hallo,

    ich bin auf die Seite per facebook gestoßen. Unser Bully ist sehr angespannt beim Gassigehen, alles wird extrem aufmerksam beobachtet (Fahrradfahrer, Läufer, Spaziergänger, Vögel, Kinder usw) Bei anderen Hunden wird er sehr nervös, hängt in der Leine, bellt, fiept und will unbedingt zu dem Anderen.
    Werde jetzt das 10 Leckerchen spiel zu Hause testen und zusätzlich noch konditionierte Entspannung, Blick mit Click. Natürlich mit genügend Zeit dazwischen. Erst muss das eine sitzen, dann geht es zum Anderen.

  12. avatar Knöpfchen sagt:

    Hallo,
    ich finde die Idee prima, hätte aber eine kurze Frage dazu: Später, wenn man es z.B. bei Postboten-Bellattacken nutzt und beginnt zu zählen, kann man die komplette Durchführung des Spiels dann verzufallen?

    Viele Grüße aus dem Pfälzerwald,
    Knöpfchen

  13. avatar Jana sagt:

    Hab einen 15 Wochen alten aussie Rüden der warten auch total kacke findet (sorry für den Ausdruck). Vor allem in der welpenschule bellt er wie verrückt. Ich Probier es jetzt auf jeden Fall mal mit der Übung – bin nämlich etwas verzweifelt weil ich das gebelle nicht in den Griff bekomme:(

Kommentar schreiben...


http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://markertraining.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif